Para Reining

Bild zeigt Lucas Fiedler

Reining ist als einzige Westernreitdisziplin bereits seit 2000 offiziell in der FEI. Da sich Westernreiten sehr gut für behinderte Reiter eignet, wird jetzt versucht, dem Para-Reining Sport Anerkennung als weitere Disziplin in die Para-Equestrian Gruppe der FEI zu verhelfen.

Weiterlesen: Para Reining

Die Grades

Grades sind Wettkampfklassen im Para Equestrian Sport.  Diese richten sich nach der Schwere der Behinderung. Je nach Disziplin gibt es bis zu fünf Grades im Para–Equestrian Sport. Durch die sog. Klassifikation werden so die Sportler in verschiedenen Leistungsklassen eingeteilt. Jeder Reiter erhält ein eigenes Profil, an welchen für die Trainer und Turnierveranstalter die funktionelle Einschränkung ersichtlich ist. 

 

 

 

Para Fahren

Para Fahren gehört zur achten Disziplin Para Equestrian der FEI und besitzt ein eigenes Regelwerk. Stadl Paura war 2000 Gastgeber der Weltmeisterschaft für Fahrer mit Behinderung. Mit seinem Wunderpferd Sassino gewinnt Anton Taborsky in einer wahren Hitzeschlacht 3 x Geld und 1 x Silber.

Der Fahrsport bietet Menschen mit Behinderung unzählige Möglichkeiten, wenn Reiten nicht mehr möglich ist.